Liebster Award: 11 Fragen an „Fräulein Julia“

liebster_award_text

Kürzlich habe ich Daniela, die auf Landlinien über ihre Reiseerfahrungen bloggt, über ihre Sicht auf Kultur befragt – nun hat sie mich mit dem „Liebster Award“ ausgezeichnet. Vielen Dank dafür! In diesem schönen „Blogstöckchen“ beantworte ich 11 Fragen rund um das Thema Reisen – und nominiere natürlich fleißig weiter!

Was ist der Liebster Award?
Der Liebster Award ist ein sogenanntes Blogstöckchen, das von Blogger zu Blogger verteilt wird, um auf deren Blogs aufmerksam zu machen und sich untereinander zu vernetzen. Bei der Nominierung werden dem ausgewählten Blogger jeweils 11 Fragen gestellt, die wiederum in einem eigenen Artikel beantwortet werden. Der Nominierte ernennt im Anschluss weitere 5 bis 11 Lieblings-Blogs und stellt diesen eigene 11 Fragen. Los geht’s!

————————————————————————–

Was fasziniert Dich am Reisen?
Das Eintauchen in fremde Kulturen, auch wenn die kulturellen Unterschiede in den letzten Jahren gefühlt weniger geworden sind. Eine andere Währung in den Händen halten, fasziniert den Worten einer fremden Sprache lauschen, durch die Straßen schlendern und alle Kleinigkeiten ins Gedächtnis saugen. Aus dem Alltag austreten und den Horizont erweitern. Außerdem laufe ich im Ausland gleich in den nächsten Supermarkt, um nach hübschen Verpackungen zu suchen, die es in Deutschland nicht gibt…

Wo warst Du zuletzt?
Eine Woche in Barcelona, für einen Sprachkurs.

Wo geht demnächst hin?
Ende März fliege ich nach Kreta, wo ich meinen Mann treffe – von da aus fliegen wir weiter nach Belgrad und fahren mit Zug, Bus und Auto durch Serbien, Montenegro und Kroatien.

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit für Dich auf Reisen?
Sie spielt auf jeden Fall eine Rolle, auch wenn es nicht immer leicht ist, sie in den Mittelpunkt zu stellen. Für gewöhnlich halte ich mich von großen Reiseunternehmen fern und buche bei lokalen Anbietern, um die Wirtschaft am Urlaubsort zu unterstützen. Was mich persönlich auch viel weiter bringt, als wenn mir jemand die ganze Planung und jeglichen Entscheidungsspielraum aus den Händen nimmt.

Was bewegt Dich in Deinem Blog?
„Fräulein Julia“ ist kein klassischer Reiseblog, sondern legt den Schwerpunkt auf „kulturelle Sahnestückchen“ in Berlin und Köln. Wann immer ich Zeit habe, packe ich aber Notizbuch und Kamera in die Tasche und gehe in meiner eigenen Stadt spazieren und entdecke pittoreske Orte wie die Tuschkastensiedlung in Berlin-Grünau oder den Tierpark in Köln-Lindenthal. Hier entstehen auch viele „Spazierganggeschichten„.

Einsame Insel, Großstadt oder Berghütte?
Das kommt ganz auf meine Stimmung an. Eine Mischung aus Zurückgezogenheit und Stille sowie einer trubeligen Großstadt finde ich perfekt.

Welche 3 Dinge dürfen in Deinem Rucksack nicht fehlen?
Mein Notizbuch, die Kamera(s) und eine Rolle Klopapier – man weiß ja nie.

Welches Erlebnis auf Reisen hat Dich an Deine Grenzen gebracht?
Ich war gerade mal zwei Stunden in Barcelona und saß bei einem frischen Kaffee im Café – da wurde mir mein Rucksack geklaut, mitsamt Laptop, Personalausweis und Kreditkarten. Allein ohne Geld und Papiere in einer fremden Stadt? Ziemlich schnell wurde mir bewusst, dass ich aus dieser Situation nicht ohne fremde Hilfe herauskomme… Aber es ging dann doch noch gut, dank den unfassbar hilfsbereiten Menschen im Café, in meiner Sprachschule und meiner WG.

Welches Erlebnis auf Reisen hat Dich mit höchstem Glück beschert?
Da gibt es einige, Reisen bringen meistens Glückserlebnisse mit sich. Die Ankunft im indischen Wüstenfort Jaisalmer nachdem ich – Delhi war einfach zu überwältigend – Indien noch einen Tag zuvor am liebsten sofort wieder verlassen hätte. In Marrakesch in einem alten Riad von Sonnenstrahlen und dem Gesang des Muezzin geweckt werden. Der atemberaubend schöne Anblick der Lagune Elafonisi auf Kreta.

Hast Du ein Motto, das Dich auf Reisen begleitet?
Da bin ich ganz kölsch: Et kütt wie et kütt, und et hätt noch immer jot jejange!

Später wenn Du auf Dein Leben zurückblickst, was würdest Du gerne sagen?
Alles war gut so wie es war.

————————————————————————–

Und diese Blogs zeichne ich mit dem „Liebster Award“ aus:

# Live.Love.read
# Das frühe Vogerl
# Bezirzt
# Fee ist mein Name
# Leselust & LeseLiebe
# Ninia la Grande
# Danane
# Das Mädchen mit den Locken
# Literaturen
# Der Literaturpirat
# Klappentexterin

Meine Fragen lauten:

# Welche Rolle spielt Literatur in deinem Leben?
# Welches Buch hast du als letztes gelesen?
# Nutzt du einen E-Book-Reader oder bleibst du beim gedruckten Buch?
# Gibt es ein Buch, das du schon mehrmals gelesen hast und es immer wieder lesen könntest?
# Welches Buch hat dich in deinem Leben bisher am meisten fasziniert?
# Wenn du das Leben einer Romanfigur übernehmen könntest, welche wäre das?
# Du schreibst dein Leben als Roman nieder. Welchen Titel gibst du dem Buch?
# Du wirst auf eine einsame Insel geschickt und darfst drei Bücher mitnehmen. Welche sind das?
# Welches Buch wolltest du schon immer mal lesen?
# Hast du einen Lieblingsautor bzw. eine Lieblingsautorin?
# Was inspiriert dich – im Leben und beim Bloggen?

Und das sind die Spielregeln:

# Bedanke dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen Blog.
# Zeige, dass dein Artikel zum Blogstöckchen “Liebster Award” gehört. Benutze dazu gerne das Award-Bild.
# Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
# Formuliere selbst 11 Fragen.
# Nominiere bis zu 11 weitere, noch recht unbekannte Blogger (wir haben wie Ruti weniger als 1000 Facebook-Likes als Richtwert genommen) und bitte sie, deine Fragen zu beantworten.
# Informiere den jeweiligen Blogger über die Nominierung.

Kategorie Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.