Unabhängigkeitserklärung: Tipps zum Indiebook-Day am 24. März

indiebookday

Lese lieber unabhängig: Am 24. März ist wieder Indiebookday! Was das ist und wie du teilnehmen kannst, erkläre ich dir hier.

Vorab gesagt: Der Indiebookday ist keine Kriegserklärung an die „großen“ Verlage oder ein Leseboykott von Bestsellerbüchern. Doch jedes Jahr im März – wenn auch erst seit 2013 – lädt der Indiebookday dazu ein, sich näher mit den unabhängigen (d.h. nicht an einen großen Konzern gebundenen) Verlagen zu beschäftigen und sie gezielt zu unterstützen. Das geht natürlich, ihr ahnt es schon, am ehesten über einen Buchkauf!

Um teilzunehmen, brauchst du also nichts weiter zu tun, als am 24. März in einen Buchladen deiner Wahl zu laufen und dort ein Buch aus den unabhängigen Verlagen zu kaufen – welche das sind, erfährst du z.B. hier (für Verlage aus der Schweiz gibt es hier eine Übersicht)

Danach machst du, wenn du möchtest, ein Foto vom Buch oder von dir mit Buch und postest es auf Facebook, Twitter oder Instagram. Meine Lieblingsbuchhandlung in Berlin „ocelot, not just another bookstore“ macht dir die Unterstützung außerdem leicht und hat ab 14 Uhr bis zum Abend ein vorzügliches Veranstaltungsprogramm mit Kurzvorstellungen unabhängiger Verlage auf die Beine gestellt.

indiebookday

Du brauchst noch Tipps? Ich habe ich ein paar passende Bücher rausgesucht, die mich in den letzten Wochen und Monaten beeindruckt haben:

indiebookdayManja Präkels
Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß
Verbrecher Verlag
„Welches Buch kannst du mir empehlen?“ Besonders im Umfeld der Leipziger Buchmesse wurde mir diese Frage sehr häufig gestellt. Meine Antwort lautet dazu momentan immer gleich: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß von Manja Präkels!  Die autobiographisch angehauchte Geschichte von Mimi, die in einer ostdeutschen Kleinstadt in die Wirren der Nachwende-Zeit und die Brutalitäten der Neonazis gerät, ist beklemmend aktuell. Auf die Gefahr hin, dass ich mich auch hier wiederhole, sage ich: BITTE LEST ALLE DIESES BUCH!

indiebookdayCéline Minard
Das große Spiel

Matthes & Seitz
Die Geschichte der namenlosen Frau, die sich in den Bergen ein völlig autarkes Leben aufbaut und sich von der Gesellschaft lossagt, gehört für mich zu den literarischen Highlights des Frühjahrs. Diese Mischung aus poetischer Naturerfahrung und philosophischem Gedankenspiel über die Einsamkeit des Menschen ist ganz großes Kino. Denn können wir das überhaupt auf lange Sicht: allein sein – oder sind wir auf die Gemeinschaft mit anderen Menschen angewiesen?

indiebookdayNino Haratischwili
Das achte Leben (für Brilka)
Frankfurter Verlagsanstalt
Georgien ist Gastland der Frankfurter Buchmesse 2018, aber das ist nur einer der Gründe, warum man Das achte Leben (für Brilka) unbedingt gelesen haben sollte: Georgische Schriftsteller*innen wissen, wie man erzählt und so spinnt Nino Haratischwili hier auf einer beeindruckenden Länge von über 1.000 Seiten einen Kosmos zusammen, der sich über mehrere Generationen georgischer Familiengeschichte zieht. Das ist so einnehmend, dass ich auf gar keinen Fall auf der letzten Seite ankommen wollte (bin ich natürlich doch…)

indiebookdayVirgina Woolf, Tobias Schwartz
Bloomsbury Freshwater
Aviva Verlag
Virginia Woolf war für ihre Scharfzüngigkeit und Worte, die wie Nadelspitzen pieksen, bekannt. Und für ihren Humor: Ihr Theaterstück Freshwater wurde 1935 im halb privaten Umfeld aufgeführt und glänzt vor bissiger Gesellschafts- und Personensatire. Dem Stück vorangestellt bzw. es einbindend ist ein humorvolles Theaterstück von Tobias Schwartz, dass die Szenerie rund um die Uraufführung von Freshwater beschreibt – beides erscheint zum ersten Mal in Buchform und deutscher Übersetzung.

2 Kommentare

  1. Immer wieder prima, danke!

    Hier fehlen allerdings noch die unabhängigen Schweizer Verlage, zu finden unter http://swips.ch

    Dasselbe gilt dann vermutlich auch für Österreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree