WE ARE CITY goes Print: das PAPER Magazin

paper_cover_präsi_finalKölnliebhaber, Stadtentdecker, Neu-Kölner und Lokalpatrioten aufgepasst: Köln hat ein neues Magazin! Das PAPER nimmt sich in jeder Ausgabe ein Veedel vor – den Anfang macht das Rathenauviertel. Gründerin Athenea hat mich hinter die Kulissen blicken lassen.

Du führst ein erfolgreiches Online-Magazin über Köln, hast ein Buch mit den Lieblingsorten von KölnerInnen zu Papier gebracht und jetzt ein Printmagazin entwickelt – wie ist die Idee für PAPER entstanden?
Diese spannenden Projekte habe ich natürlich nicht alleine gemacht! Simon und ich haben zusammen im Jahr 2011 WEARECITY gegründet. Die Philosophie von WEARECITY ist es, eine Stadt auf einem persönlichen und authentischen Weg zu entdecken bzw. neu zu entdecken. Daher war es die logische Konsequenz, diese Idee auf Papier zu adaptieren. Auch als Grafikdesignerin schwebte schon immer der Traum ein eigenes Printprojekt zu realisieren und so schlummerte schon immer die Idee, WEARECITY auf Papier zu bringen.

Vor einem Jahr, sprach uns unsere WEARECITY Stadtfreundin Marie Lene Weyer von Mand & Kvinde an, ob wir nicht gemeinsam das WEARECITY PAPER Projekt angehen wollen. Sie hatte ebenso die Idee ein Magazin für ihr Veedel herauszubringen und suchte dafür einen relevanten Partner.

Was bietet PAPER, was andere Stadtmagazine in Köln nicht haben?
PAPER ist einzigartig in Köln und man findet solch ein Zeitungskonzept aktuell nicht auf dem Kölner Markt. PAPER verfolgt die langjährige Philosophie von WEARECITY. Wir möchten anregen, durch Kölner Veedel zu wandern und zuvor unbemerkte Kleinigkeiten zu entdecken. Durch unsere vielseitigen Beiträge eröffnen wir neue Perspektiven auf die Veedel und ermöglichen es, sie sehr persönlich und authentisch kennenzulernen.
veedelpaper_wearecity_2015-5

Büdchenbesitzer, hippe Designer oder Vollblutkarnevalisten – hattet ihr bei der Entwicklung des Magazins eine bestimmte Zielgruppe vor Augen?
Die Zielgruppe des Magazins ist bisher diejenige, die auch seit Jahren WEARECITY liest und verfolgt. Also, Kölnliebhaber, Design-, Lifestyle-& Kulturfanatiker, Stadtentdecker, Neu-Kölner, Lokalpatrioten … .

Blättern wir einmal gemeinsam durch die erste Ausgabe: Worum dreht sich das erste PAPER? Was macht Ausgabe Nummer 1 aus?
Zweimal im Jahr widmen wir eine Ausgabe jeweils einem Veedel in Verbindung mit einem Leitthema. In unserer ersten Ausgabe fiel die Wahl auf das Rathenauviertel. Im Herzen von Köln wird es neben seinem prominenten Nachbarn, dem „Belgischen Viertel“, oft vergessen. Und die Neugier auf alles, was mit diesem PAPER entsteht, begleitet uns seit der ersten Stunde.
Jede Ausgabe soll einem Kölner Veedel gewidmet sein. Darfst du schon verraten, welches als nächstes an der Reihe ist?
Wir lieben es mit unseren Lesern in Kontakt zu sein und werden deshalb das zweite Veedel von den Lesern abstimmen lassen. Es stehen folgenden Veedel zur Auswahl: Sülz, Nippes & Südstadt. Ende Februar wird das zweite Veedel auf Facebook und auf unserer Webseite zu sehen sein.

„Köln kann man jeden Tag neu entdecken“ – ein sehr schöner Spruch, der in der Beschreibung des Magazins zu lesen ist! Was sind deine allerliebsten Orte in Köln und wo kannst du auch nach all den Jahren noch neues finden?
Oh, das ist eine beliebte Frage! Ich liebe es tatsächlich im Sommer am Rheinstrand zu liegen, ein Buch zu lesen und das Wassergeplätscher im Hintergrund zu hören. Am schönsten ist es in Richtung Niehl/Riehl oder in Rodenkirchen an der „Rodenkirchner Riviera“. Ich liebe den Schillplatz in Nippes im Sommer, dort kann man herrliche Sommerabende unter den bunten Lichterketten verbringen. Aktuell schwärmen wir vom „Laden ein“, da im Takt von zwei Wochen immer wieder neue Streetfood-Konzepte probiert werden. Ein wahre Entdeckung!

Vielen Dank & viel Erfolg weiterhin!

veedelpaper_wearecity_2015-8

Kategorie Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree