Wochenrueckblick KW15

Wochenrueckblick

Seit vier Wochen fast ununterbrochen zuhause, täglich höchstens eine Stunde im Freien, um ein paar Sonnenstrahlen zu sammeln. So langsam zerrt das Ganze stark an mir…

//gesehen// „Das literarische Profil von Berlin“ (in den späten 1960er Jahren). „Flüstern und Schreien“ (Doku über die Underground-Musikszene in der DDR)
//gehört// Live-Konzert von Thomas Dybdahl auf Facebook. Sarah Moss Ghost Wall.
//gelesen// Amanda Lasker-Berlin Elijas Lied. Christiane Ritter Eine Frau erlebt die Polarnacht.
//getan// Redaktions-Workshop über Google Hangout, mit viel Wein. Spaziergang über das deutlich leerere Tempelhofer Feld. Osterfrühstück mit der besten Mitbewohnerin.
//gegessen// Porridge mit frischen Früchten.
//getrunken// Weißwein. Kaffee.
//gefreut// Über die sonnendurchflutete Wohnung.
//geärgert// Über Panikmache.
//gelacht// Ich bin völlig „sozial untervögelt“!
//gedacht// Es beginnt die fünfte Woche im #stayathomeclub. Reicht mir jetzt, echt.
//geplant// Mindestens die halbe Nacht in einer verrauchten Bar verbringen und danach in einem ranzigen Berliner Techno-Club tanzen gehen – wenn das wieder möglich ist…
//gekauft// Einen Gutschein für mein liebstes Waffel-Café im Kiez, für später.
//geklickt// Die Royal Academy in London bietet einen sehr schön gemachten virtuellen Rundgang durch die aktuelle Picasso-Ausstellung an.