Wochenrueckblick KW4

wochenrueckblick

„Same shit, different year“, sozusagen. Die Tage bestehen aus Arbeit, Essen und Schlafen – und es ist erstmal kein Ende in Sicht.

//gesehen// Tatort.
//gehört// Feature über „200 Jahre Nature Writing„.
//gelesen// Ulrike Sterblich The German Girl. Fowyn Ivey The Snow Child.
//getan// Texte getippt, Katzen gekrault, spazieren gegangen.
//gegessen// Eintopf mit Wintergemüse.
//getrunken// Frisch gepressten Orangensaft.
//gefreut// Über Sonnenschein nach etlichen grauen Tagen.
//geärgert// Dass die Leipziger Buchmesse aufgrund der f*cking Pandemie schon wieder abgesagt wurde.
//gelacht// Manchmal.
//gedacht// Erstaunlich, dass der Januar – obwohl alles so monoton ist – gefühlt sehr schnell vorbei war…
//geplant// Was kann man derzeit planen?!
//gekauft// Neue Kopfhörer.
//geklickt// Tobias von Buchrevier hat sich vorgenommen, in diesem Jahr die 100 Bücher aus der SZ-Klassiker-Reihe zu lesen & mit „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ von Milan Kundera begonnen. Eine gute Wahl, sage ich!

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.