Wochenrueckblick KW50

wochenrueckblick

Die letzte Woche vor dem Lockdown, jetzt nicht mehr Level „light“, sondern Level „hard“. Und ich bin ein Jahr älter geworden.

//gesehen// Tatort.
//gehört// Ella Fitzgerald.
//gelesen// Claudiea Wengenroth Dort, wo die Zeit entsteht.
//getan// Texte getippt, Katzen gestreichelt, Spazieren gegangen. Ein Jahr älter geworden.
//gegessen// Apfelkuchen. Quiche.
//getrunken// Weißwein. Heißen Apfelpunsch.
//gefreut// arte hat einen kleinen Beitrag über „Literatur-Influencer“ gedreht – und ich bin offenbar eine davon. Danke! (Auch wenn ich den Begriff überhaupt nicht mag)
//geärgert// Ja, warum mit dem Lockdown zu gezögert wurde.
//gelacht// Früher fand ich die Bezirksverordnetenversammlungen semi-spannend. Und jetzt sind sie auf einmal mein Highlight der Woche: Menschen! In echt und Farbe!
//gedacht// Was für ein f*cking Jahr, ey.
//geplant// Die sehr, sehr ruhigen Weihnachtstage.
//gekauft// Meine Familie wünscht sich hauptsächlich Bücher zu Weihnachten. Das macht es einfach.
//geklickt// Marius von Buch-Haltung schreibt angesichts der neuen Restriktionen darüber, „Warum Bücher keine Lebensmittel sind„. Ich bin anderer Meinung, finde seinen Text aber sehr interessant.